Latest blog: PDE Build for OSGi applications | Impressum


Radrunde Costa Rica - Übersicht

Hier findet sich allgemeines zu meiner Costa Rica Radrunde 2011. Details finden sich auf den folgenden Seiten:

Die Runde bietet sich so nicht zum Nachfahren an, denn sie wurde von verschiedenen Faktoren beeinflusst: vom Wetter, von neuen Informationen unterwegs und anderen Interessen als dem Radfahren (Angeln, Baden). Bei der Vorbereitung auf eine eigene Tour würde ich auch weniger eine feste Tour im voraus zusammenstellen. Meine ursprüngliche Planung war zum Beispiel schon am zweiten Tag hinfällig. Stattdessen würde ich eher auf eine Liste von interessanten Orten oder Wegen setzen, die man dann unterwegs zur Tour verknüpft.

Generell mag ich die Hauptstrassen weniger, die Panamericana zum Beispiel habe ich nur kurz befahren, als es sich gar nicht vermeiden liess. Im Zweifel probiere ich lieber mal eine Nebenstrecke, auch wenn es dann holprig wird. Oder steil. Oder beides. Wer eine ähnliche Einstellung hat, könnte sich mal die folgenden Strecken ansehen.

  • Bajos del Toro - Zarcero, etwas ruhiger als die nächste Strecke im Osten über Vara Blanca
  • San Ramon - San Mateo. Gemächlicher Anstieg auf Teer von San Ramon bis Berlin (!), dann durch Kaffeeplantagen auf Pisten abwärts
  • Auf Nicoya die Tagestour von Playa Coyote nach Tambor, die man auch ganz gut aufspalten kann. Entweder als Verbindung von Playa Coyote nach Jicaral. Oder in Südrichtung von San Ramón de Rio Blanco bis Cóbano. Oder statt nach Cóbano abzubiegen noch weiter im Tal des Rio Ario langfahren.
  • Miramor - Zapotal - San Ramon. Bis kurz vor Zapotal (Kreuzung an der Kirche) auf Asphalt. Wobei hinter Miramar kaum noch Verkehr war. Dann Piste bis zur Finca La Paz. Dabei fährt man teilweise durch  Kulturland und teilweise durch Urwald.
  • Um den Tenorio/Rio Celeste. Sehr schön ist der Teil direkt hinter dem Arenalsee und die nördliche Umfahrung des Tenorio von Bijagua bis San Rafael de Guateso.
  • Die Orosi-Turrialbe Runde würde ich tatsächlich so nochmal fahren. Das liegt auch daran, dass sie im Wesentlichen auf einem bewährten Tourenvorschlag beruht.

Karten

Digital. Leider gibt es momentan noch keine fertigen MTB Karten für Amerika, die Openstreetmap und Höhendaten (SRTM) zusammenbringen. Ich habe sie mir nach dieser Anleitung selbst zusammengebaut. In den Städten ist durchaus schon so gut gemappt, dass ich das GPS Gerät dort einfach als Navi benutzen konnte. Auf dem Land fehlen aber doch noch einige Strecken. Was der Reise manchmal etwas Entdeckerflair gegeben hat und mir außerdem die Möglichkeit geboten hat, noch einige Kilometer selbst zu mappen.

Real. Costa Rica Map 1:315.000. Sie hat ansatzweise Höheninformationen. Unterwegs habe ich mal eine Karte von National Geographic gesehen, die bezüglich der Höhen etwas genauer war. Gerüchteweise gibt es einen englischen Verlag, der auch topographische Karte anbietet.

Reiseführer

Ich hatte den Reiseführer "Costa Rica" aus dem Reise Know How Verlag dabei. Der ist sehr ausführlich und aktuell. Ausserdem gibt es ihn als PDF, das spart Gewicht.

Und noch ein paar Links, die ich zur Vorbereitung genutzt habe: