Latest blog: PDE Build for OSGi applications | Impressum


Radtour Taunus-Hunsrück-Eifel

Die Planung der Tour erfolgte mit einigen Tracks, die ich bei gpsies herausgesucht hatte. Wenn die Tracks nicht ausreichten (Lücken, Campingplatzsuche, Abkürzungen) habe ich mich auf das Navi (GPSmap 60CSx) mit einer Openmtbmap auf Basis der Openstreetmap verlassen. Das hat erstaunlich gut geklappt: das Routing hat mich meistens von den Hauptstrassen weggehalten und mich sogar auf sehr schöne Wald- und Wiesenwege geführt. Das OSM-Mapping war in der Gegend fast perfekt und ich konnte nur sehr wenig nachtragen.

Rüdesheim

Sonntags geht es von Frankfurt zunächst auf bekannten Pfaden nach Ruppertshain, dann zeigt mir ein Track neue Seiten des Taunus und führt mich zunächst zur Platte und dann in den Rheingau. Schlangenbad passiere ich optimalerweise zur Kaffeezeit. Übernachtung auf dem Zeltplatz in Rüdesheim. 90km, 1900hm.

Ausoniusweg

Es geht weiter per Fähre nach Bingen, das man nach dem Überqueren der Nahe schnell auf dem Ausoniusweg verläßt. Insbesondere der Anfang des Wegs ist sehr malerisch, später wechselt er zwischen gut fahrbaren Feld- und Waldwegen, Pfaden und Strasse. Manchmal ist der Weg auch kaum erkennbar. Ich finde keinen Zeltplatz direkt am Weg. Ein großes Stück Zwetschgenkuchen im Garten der historischen Schlossmühle bringt mich dann bis nach Sensweiler. 97km, 1700hm.

Trier

Heute geht es per Routing und Tracks erstmal direkt zur Mosel und dann nach Trier. Den Ausoniusweg treffe ich auch mehrmals wieder. 78km, 1270hm.

Sauer und Prümtalradweg

Ein Trans-Eifel Track führt von Trier erstmal an die Sauer und dann am Fluß entlang bis Bollendorf von wo es zur Prün weitergeht. Dann bringt der Prüntalradweg nicht unbedingt seinem Namen entsprechend nochmal ein paar Höhenmeter und Aussichten bis Waxweiler. 85km, 1400hm.

Vulkaneifel

Das heutige Ziel ist die Vulkaneifel. Per Routing geht es nach Wollenborn, wo der Brubbel zur Rast einlädt. Ab hier geht es dann auf dem Netz des VulkanBike Trailparks weiter bis zu den drei Maaren. Übernachtung bei Camp am Maar. 66km, 1530hm.

Koblenz

Und schon zurück: Per Routing nach Cochem und dann an der unteren Mosel entlang bis Koblenz, wo ich den Regional Express nach Frankfurt nehme. 80km, 600hm.